Ich stelle meine Silikonformen mit Platinum Silikon her. Die Formen verfügen daher über eine hochglänzende Oberfläche, sind lebensmittelecht und hautverträglich. Stellt daher stets sicher, dass ihr mit hochqualitativen Epoxid- oder UV-Harz arbeitet und dabei auch die Gebrauchsanweisungen des Herstellers befolgt.

Tipps wie die Silikonformen lange und gut halten

  1. Reinigung und Pflege
  2. vermeide Hitze und spitze Gegenstände
  3. vermeide Überdehnen
  4. Entforme mit Geduld
  5. Verwende dein Harz nur nach Gebrauchsanweisung des Herstellers
  6. Gieße in Schichten

1. Reinigung und Pflege

Halte deine Formen sauber. Dafür eignen sich verschließbare Dosen und Behälter. Zudem solltest du die Dosen dunkel und trocken lagern können.

Zur Reinigung deiner Formen genügt Spülmittel und lauwarmes Wasser. Nach der Reinigung empfiehlt sich der Einsatz von Trennspray. Mit Trennspray versehen kannst du deine Silikonform in die Aufbewahrungsmöglichkeit legen. Verwende niemals Stahlwolle, Scheuerschwämme oder ähnliche Gegenstände zur Reinigung. Diese können Kratzer und Risse auf der Oberfläche verursachen.

Beschädigte Stellen können klebrige Stellen bilden an dem das Kunstharz haftet bleibt und bei der Entformung zum Zerreißen der Silikonform führen kann.

2. vermeide Hitze und spitze Gegenstände

Zum Entfernen von Bläschen verwende bitte niemals einen Brenner oder ein Feuerzeug.

Silikonformen können meist Temperaturen von bis zu 250 °C standhalten. Allerdings können insbesondere Brenner Temperaturen von bis zu 1500 °C erreichen. Und durch den Brennvorgang besteht die Möglichkeit das das Silikon schmilzt und sich mit dem Kunstharz verbindet.

Auch durch wiederholtes Rübergehen bei einem Abstand von 15-20 cm Höhe kann das Silikon schmelzen und sich mit dem Kunstharz verbinden. Folge ist beim Entformen die Zerstörung / das Zerreißen der Form.

Verwende bitte auch keine spitzen Gegenstände wie Zahnstocher, Nadeln oder sogar Messer um Bläschen zu zerstören. Diese Gegenstände können zur Beschädigung der Silikonform führen.

Nutze hier besser Silikon- oder Dotingtools um Luftblasen nach oben holen.

Du willst Luftblasen vermeiden? Nutze diese Tipps:

  • Entferne die Luftblasen in einer Vakkumkammer.
  • Erwärme das Kunstharz für ein paar Minuten bis zu einer Temperatur von 40°C. (Bitte nicht in einem Wasserbad, da Feuchtigkeit ggf. Schlieren hervorrufen kann.)
  • Verwende ein selbstentlüftendes Kunstharz.
  • Gibt deinem Harz nach dem Rühren und Umtopfen eine Ruhepause. Beginne mit der Verarbeitung bei einer Temperatur von 38-40°C.
  • Bevor du dein Harz in die Form gießt, sprühe einen feinen Nebel Isopropylalkohol (99,9%) in die Silikonform.

3. Vermeide Überdehnen

Überdehne die Silikonform nicht wenn du dein Gießstück entformst. Die Überdehnung führt dazu das die Oberfläche stumpf wird und es sich Risse bilden. Dies verkürzt die Lebensform der Silikonform.

4. Entforme mit Geduld

Dein Gießstück scheint in der Form festzusitzen und kann daher nicht entformt werden?

Versuche an dieser Stelle bitte nicht an der Form zu reißen. Prüfe bitte zunächst ob der Aushärtungsprozess abgeschlossen ist. Sollte sich dein Gießstück auch nach dem Aushärtungsprozess nicht entkommen lassen, lege die Form für 30-60 Minuten in den Gefrierschrank.

Anschließend sollte sich dein Gießstück – vorausgesetzt, dass das Silikon sich nicht durch Überhitzen mit dem Kunstharz verbunden hat – ganz einfach aus der Form holen lassen.

5. Verwende dein Harz nur nach Gebrauchsanweisung des Herstellers

Warum ist dieser Schritt so wichtig um deine Formen länger nutzen zu können?

Ganz einfach! Auch Hersteller passen ihre Produkte an und geben die eine oder andere Handlungsempfehlung. Kunstharz ist und bleibt ein chemisches Produkt und bei falscher Anwendung kann es zu ungewollten chemischen Reaktionen kommen. Diese ungewollten Reaktionen haben auch Auswirkungen auf deine Silikonform.

Deshalb ist es sehr wichtig vor dem Gießen in das Sicherheitsdatenblatt des Herstellers zu schauen.

6. Gieße in Schichten

Dem Sicherheitsdatenblatt des Herstellers kannst du entnehmen wie dick deine Schicht gegossen werden darf. Solltest du diese Dicke überschreiten, besteht die Möglichkeit einer exothermen Reaktion. Heißt das Kunstharz erwärmt sich und fängt ggf. an zu kochen. Durch diese Hitzeentwicklung besteht Möglichkeit das sich das Kunstharz mit der Silikonform verbindet oder aber Beschädigungen auf der Form hinterlässt.

Wenn du die vorherigen Tipps beachtest wirst du großartige Werke gießen und lange Freude an deinen Formen haben.

©KreativRose

Empfohlene Artikel

X